Licht und Dunkel

Über die Balance im Winter mit dem Wasserelement

 Ich laufe durch die verschneiten Straßen, an meiner Seite Maria unsere Nachbarin. Wir sind nochmal raus, Post weg bringen oder so… es ist Vorabend des Heiligabend. Schneeflocken tanzen um die Laternen, dahinter ist es dunkel und in der Parkanlage eines Altenwohnheim leuchtet ein Tannenbaum still vor sich hin . Wir sind ganz leise und andächtig um dieses leuchtende Etwas im Schneetreiben zu bewundern. Mein Herz hüpft und auch meine Beine, leicht, mit den Schneeflocken. Wir laufen achtsam um den Lichterbaum, unter unseren Füßen knirscht der reine, frisch gefallene Schnee. Niemand außer uns beiden scheint draußen zu sein und ich fühle mich ganz umhüllt, vom Zauber dieser Winternacht.

Diese Erlebnis liegt gute vier Jahrzehnte zurück, aber die Stimmung, die ich empfand, ist beim daran Denken auch heute sofort wieder da. Es ist wie ein kleiner Lichtschatz in meinem Herzen und gibt so allerlei an gutem Gefühl für die Winter- und nicht nur Weihnachtszeit:

Achtsam, ruhig, andächtig, still, Licht und Dunkel.

 

Sambucus nigra

Eine Pflanze, die wie ich finde, das Licht und Dunkel gut repräsentiert ist der schwarze Holunder, lat. Sambucus nigra. Im Frühling weiß und licht, im Spätsommer mit tief schwarzen Beeren, im Winter als Sirup, Saft oder Punsch wärmend und Energie geben. Die Iren heiligen den Baum und ehren ihn wie den Leib Jesus. Sein Holz wird geschützt und nicht zum Feuer machen verwendet. Schutz spendend soll er sein, vor dunklen Kräften und einen großen Bezug zum Wasser stellt er her, dort wo er wächst sind Wasseradern nicht fern.

Auf der seelischen Ebene steht der Holunderbusch für ein gutes Maß an Aktivität und Erholung und seine Essenz wird dem Nierenmeridian in der chinesischen Medizin zu geordnet. In unseren Nieren ist nach chinesischer Medizin unser „Ur-Motor“ oder chinesisch ausgedrückt unser Ursprungs-Qi enthalten. Stress und Angst, zuwenig Schlaf, Hektik und Dauerbelastung geht uns, wie der Volksmund sagt, an die Nieren. Sie sind das Organ, welches im Winter besonders Erholung, Ruhe und Regeneration benötigt und gehören zum Wasserelement. Alle blau-schwarzen und violetten Nahrungsmittel unterstützen dies, so auch farblich der Holundersaft oder auch ein violetter Rotkohlsalat mit wärmenden Gewürzen. Klassisch werden alle Fischsorten, Miso und Sojasoße, sowie viele Bohnen- und Hülsenfrüchte dem Wasserelement als stärkend zu geschrieben. Warmes, gekochtes Essen soll bevorzugt gespeist werden, Salate, wenn mit wärmenden Kräutern zubereitet werden.

Violetter Rotkohl-Radischensalat mit Zimtsesam und Orange

nach der 5 Elemente Küche: E=Erde, M=Metall, W=Wasser, H=Holz, F= Feuer

für 3 Personen, als Beilage oder Snack

1/2 kleinen Rotkohlkopf, eine Orange, Sesam, Olivenöl, Chilli, Kurkuma, Kumin, 4 Radieschen, Salz, Apfelessig

Zubereitung

(E) 3 Eßl Olivenöl,

(M) 1/4tel geriebene Chili (oder mehr je nach Belieben),

(M) eine Messerspitze Kumin dazu,

(M) Radischen fein geschnitten

(W) Salz,

(H)Apfelessig 2-3 Eßlöffel,

(W) den fein geschnittenen rohen Rotkohl und

(H) die Orange in Stückchen schneiden dazu.

(F) Pfanne erhitzen,

(E) Sesam darin rösten.

(E)Am Ende eine Brise Zimt und

(F) eine Brise Kumin und

(W) etwas Salz an den Sesam geben.

Den gerösteten Gewürzsesam über den Salat streuen.

Dazu passt Natureis mit etwas wildem rotem Reis oder ein helles Reisbrot.

2016-12-22-18-01-45

Die chinesische fünf Elemente Küche orientiert sich in erster Linie am Geschmack, aber auch an den Farben der Nahrungsmittel. Die fünf Geschmäcker sind: Süß, scharf, salzig, sauer und bitter. Die Farben: Gelb-orange, Weiß-grau-silber, Schwarz-blau-lila, Grün und Rot.

Im Mai 2017 gebe ich wieder einen Kochkurs zu den 5 Elementen (für Frauen) in Berlin. Der Kurs ist auch buchbar und wurde z.B. schon an kochinteressierte Jugendliche als Geburtstagsgeschenk verschenkt oder kann als Teamevent, zur Gesundheitspräventionsmaßnahme gebucht werden.

Mehr Infos zum Kurs hier:

Kursprogramm Chisalon 2017

Ein Winter-Haiku zum Meditieren oder Tanzen

So hin und wieder

Sich den Wacholder anschauen

In Winterruhe

 Basho

Quelle: Ulenbrook, Jan: Haiku, Japanische Dreizeiler. Reclam 2004

Asiatische Musik Empfehlung für kreativen Tanz-Liebende oder einfach zum relaxen:  Musik zum Wasserelement

Tee- Empfehlung: Wachholder-Ingwer Tee, wärmt und reinigt die Nieren.

Ich wünsche Euch

erholsame regenerative Zeit, gemütliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Heike

Copyright Foto, Heike Brunner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s